GALILEO TUS C0

Galileo Test User Segment – Phase C0

GALILEO Test User Segment – Phase C0

Errungenschaften

Konsolidierung der Useranforderungen an das Galileo Test User Segment 

Kurzbeschreibung

Ausgehend von den Systemanforderungen führte die Galileo Definitionsphase schließlich zu den Anforderungen an die einzelnen Segmente. Die User Segment Requirements (USREQ) fasst in diesem Zusammenhang die Anforderungen des Test User Segments (TUS) zusammen. Das TUS wird durch Empfang und Überwachung der Navigationssignale zur Galileo In Orbit Validierung (IOV) beitragen. Das Signal in Space wird dabei durch das experimentelle System Test Bed (GSTBV2) und durch IOV Satelliten ausgestrahlt.

Zielsetzungen der Phase C/D/E1: Phase C/D und E1 des Test User Segments umfasst die Entwicklung eines Satellitennavigationsempfängers um die Leistungsfähigkeit von Galileo hinsichtlich der unterschiedlichen Services zu validieren und erweiterte Demonstrationen und Experimente zu gewähren. Die Services, auf die Galileo abzielt, sind im übrigen im Galileo System Requirements Document (GSRD) beschrieben.

Zielsetzungen der Phase C0: Das dezidierte Ziel der Phase C0 war die Festigung der Anforderungen des User Segments. Diese Anforderungen wurden dazu verwendet um eine vorläufige Systemarchitektur eines Navigationsempfängers zu erstellen und davon die Spezifikationen der Subsysteme abzuleiten. Zudem wurden Test Support Tools identifiziert und spezifiziert. Phase C0 wurde mit einem erfolgreichen Preliminary Design Review (PDR) abgeschlossen. Durch Analyse und Simulation wurde sichergestellt, dass Übereinstimmung mit den High-Level Performance Requirements der Pseudodistanz (UERE Verbesserungen), Position und Integrität besteht.  

Facts

Projektpartner

  • Thales Navigation, Frankreich (Projektleitung)
  • Chelton, UK
  • Kongsberg Seatex, Norwegen
  • Laben S.p.A., Italien
  • National Aerospace Laboratory NLR, Niederlande
  • TeleConsult Austria, Österreich
  • Thales Avionics, Frankreich
  • Thales Research& Technology, Frankreich

Finanzierung

  • European Space Agency (ESA)

Status

  • Erfolgreich abgeschlossen im Jahr 2004