NAVWAT

Future high precision navigation system for inland waterways

NAVWAT

Ziele

Im Zuge des NAVWAT Projekts werden moderne GNSS (Global Navigation Satellite System) und Augmentierungs- Infrastrukturen analysiert und in weiterer Folge dazu verwendet, um dem Schiffskapitän genaue Positionsinformationen zur Verfügung zu stellen. Diese präzisen Positionsinformationen werden dabei in Bezug mit den Informationen in der On-Board ENC (Electronic Navigational Chart) gebracht, um sicherheitskritische Manöver zu unterstützen und damit zu erleichtern. 

Kurzbeschreibung

Durch die Einführung von River Information Services (RIS) in den letzten Jahren erfuhr der Binnenschifffahrtssektor eine maßgebliche Modernisierung in vielen europäischen Ländern. Die Ziele von RIS sind die Verbesserung der Sicherheit und die Steigerung der Effizienz in der Binnenschifffahrt durch die Einführung von innovativen Informations- und Kommunikationsdiensten für die Nutzer auf den Schiffen und an Land. 

Unter Berücksichtigung der Evolution von RIS Diensten in den nächsten 10 bis 15 Jahren liegt der Hauptfokus auf der signifikanten Reduktion von Unfällen auf den europäischen Wasserstraßen. Die Erfahrung zeigt deutlich, dass die gefährlichsten Bereiche auf Wasserstraßen durch enge Passagen in der Fahrrinne wie z.B. Schleusen, Brücken, Liegeplätze und Häfen gebildet werden. Dadurch ergibt sich das vorrangige Ziel, durch hochgenaue und zuverlässige Navigationsinformationen den Kapitän, speziell in Zeiträumen mit eingeschränkter Sichtbarkeit, bei seinen Entscheidungen zu unterstützen. 

Daher zielt das Projekt NAVWAT auf die Erörterung und Konsolidierung geeigneter Methoden zur Bereitstellung von Distanzinformation zwischen der Schiffshülle und der umgebenden (landseitigen) Infrastruktur ab. Diese Information soll den Kapitän bei der korrekten Einschätzung der aktuellen Navigationssituation unterstützen, wodurch sich das Risiko einer Kollision mit Infrastruktureinrichtungen, wie Schleusen, Brücken und Liegeplätze, maßgeblich reduziert. Dazu muss die nötige Information der Schiffscrew in Echt-Zeit in geeigneter grafischer Weise zur Verfügung gestellt werden, um den maximalen Mehrwert eines solchen Systems ausschöpfen zu können. 

Facts

Projektpartner

  • via donau – Österreichische Wasserstraßen-Gesellschaft mbH, Österreich (Projektleitung)
  • TeleConsult Austria GmbH, Österreich

Finanzierung

  • Österreichisches Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT)

Status

  • Erfolgreich abgeschlossen im Jahr 2010

Weitere Information