PURSIT

Galileo Public Regulated Service Signal Simulation and Position, Velocity, and Time Calculation

PURSIT

Ziele

Entwicklung eines Signalsimulators sowie eines software-basierten Empfängers für den Public Regulated Service des europäischen Satellitennavigationssystem Galileo

Kurzbeschreibung

Das europäische Satellitennavigationssystem Galileo wurde auf Basis eines dienstleistungsorientierten Ansatzes entworfen. Während der Designphase von Galileo wurden fünf wesentliche Dienstleistungen, die angeboten werden sollen, identifiziert. Einer der Services ist der Public Regulated Service (PRS), der ein höheres Sicherheitslevel gegen Bedrohungen auf das übertragene Signal bieten soll. Dadurch wird die Verfügbarkeit des Signals während Störungen (unabsichtlich sowie absichtlich) erhöht. 

Durch eine Verschlüsselung des übertragenen Signals wird der Zugang zum PRS wird von der EU und ihren Mitgliedstatten eingeschränkt. Die primären Nutzer werden Exekutive (z.B. Polizei, Zoll) sowie öffentliche Notdienste (z.B. Rettung, Feuerwehr) sein. 

Das Projekt "Galileo Public Regulated Service Signal Simulation and Position, Velocity, and Time Calculation", kurz PURSIT, hat sich zwei wesentliche technische Ziele gesteckt: die Entwicklung eines GNSS Signalsimulators für PRS Signale sowie die Entwicklung eines GNSS Empfängers der PRS Signale in Echtzeit verarbeiten kann. Um hier Einschränkungen durch Vertraulichkeit und Sicherheit vorzubeugen, wird in einem ersten Schritt die PRS Verschlüsselung durch öffentlich zugängliche Kryptisierungsmethoden ersetzt. Für die technische Entwicklung kann das Projektkonsortium auf das Softwareprodukt GIPSIE® (GNSS Multisystem Performance Simulation Environment) der TeleConsult Austria GmbH und auf den Satellitennavigationsempfänger GAMMA-A (Galileo Receiver for Mass Market Applications in the Automotive Area), der eine gemeinsame Entwicklung von TeleConsult Austria GmbH und Fraunhofer IIS ist, zugreifen. 

Parallel zu der technischen Entwicklung des PRS Signalsimulators und des Empfängers wird der Markt für beide Produkte analysiert und entsprechende Geschäftsmodelle erstellt. 

Aus politischen Gründen konzentrierten sich in der Vergangenheit die Aktivitäten in der Empfängerentwicklung für PRS auf zwei große Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Folglich wird das PURSIT Projekt zu den europäischen Aktivitäten in der Satellitennavigation beitragen, und dabei die Position von Österreich im Bereich PRS und hier im speziellen im Bereich der Empfängerentwicklung wesentlich stärken. 

Facts

Projektpartner

  • TeleConsult Austria GmbH (Projektleitung)
  • Brimatech Services GmbH

Werkvertragsnehmer

  • Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen 

Finanzierung

  • Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG)

Status

  • Erfolgreich abgeschlossen im Jahr 2014