SafeRail

Improving Safety at Railway Level Crossings

SafeRail

Ziele

Das Ziel von SafeRail ist die Erhöhung der Sicherheit an Bahnübergängen. Bezogen auf Unfallvermeidung sind Bahnübergänge anspruchsvolle Stellen, da sich hier zwei ungleiche Transportsysteme (Straße und Schiene) kreuzen und keines von diesen die Situation gänzlich kontrolliert. 

Kurzbeschreibung

SafeRail ist ein Studienprojekt, das darauf abzielt, die Sicherheit an Bahnübergängen durch die Verwendung von Weltraumtechnologien zu erhöhen. SafeRail wird den gesamten Lebenszyklus eines Bahnüberganges in Betracht ziehen. Planung, Design, Autorisierung, Bau, Erhaltung und Betrieb eines Bahnüberganges schließen viele ungleiche Organisationen und Unternehmen ein. Jeder Projektpartner liefert bedeutende Fachkompetenz in den Bereichen Fahrzeugtechnik, Eisenbahn, terrestrische Kommunikation und Weltraumtechnologie wie Satellitennavigation und -kommunikation.

Bezugspunkt für die Studie ist die Anzahl der Unfälle und Todesfälle, die an Bahnübergängen auftreten, wie von der Europäischen Eisenbahnagentur (ERA) veröffentlicht. Diese Studie wird technische Hilfsmittel vorschlagen, um diese Zahlen in jeder erdenklichen Weise zu reduzieren. Die vorgeschlagene technische Lösung soll in ein größeres, bewährtes Konzept der Verkehrssicherheit integriert werden, das "5 Es" genannt wird – nämlich "Engineering, Education, Enforcement, Encouragement, and Evaluation" (technische Entwicklung, Ausbildung, Durchführung, Förderung und Evaluierung). 

Zielgruppen und Interessensgruppen haben spezielle Bedürfnisse, die folgende beinhalten:

  • Straßenverkehrsteilnehmer, die sich einem Bahnübergang annähern, sollen entsprechend über die spezifische Situation informiert werden
  • Autofahrer, Radfahrer oder Fußgänger erwarten, den Bahnübergang sicher und mit dem geringstmöglichen Verzug zu überqueren
  • Eisenbahninfrastrukturmanager müssen Bahnübergänge regelmäßig prüfen und in Stand halten
  • Verkehrssicherheitsräte sehen vor, Infrastruktur (Dienste) zu schaffen, um menschlichem Fehlverhalten gewachsen zu sein
  • Eisenbahninfrastrukturmanager müssen über die Entwicklung der Verkehrsdichte an Bahnübergängen informiert sein


Der erwartete Nutzen – abhängig vom fokussierten Teilsystem – ist:

  • Erhöhung der Sicherheit durch das Ausbauen eines passiven Bahnüberganges in einen aktiven Bahnübergang zu erschwinglichen Kosten
  • Erhöhung der Sicherheit durch Bewusstseinssteigerung von Straßenverkehrsteilnehmern (im Auto und auf der Straße)
  • Erhöhung der Sicherheit durch die Unterstützung von Instandhaltungsarbeiten


SafeRail wird mit repräsentativen Organisationen für Straßenverkehrsteilnehmer und Eisenbahnunternehmen zusammenarbeiten und Nutzeranforderungen erheben. Abhängig von den Nutzerprioritäten wird eine integrierte Lösung mit der Definition der notwendigen Dienstbereitstellungen und Datenschnittstellen vorgeschlagen. 

Facts

Projektpartner

  • Berner & Mattner Systemtechnik GmbH (München, Deutschland) (Projektleitung)
  • Avanti Communications (London, Großbritannien)
  • Joanneum Research (Graz, Österreich)
  • TeleConsult Austria GmbH (Graz, Österreich)

Finanzierung

  • ESA (European Space Agency) im Rahmen von IAP (Integrated Applications Promotion)

Status

  • Erfolgreich abgeschlossen im Jahr 2014