SafeSki Feasibility Study

Safety and Information Services for Ski Resorts

SafeSki

Ziele

SafeSki zielt auf die Entwicklung eines zielgruppen- und bedarfsorientierten Konzeptes für innovative Sicherheits- und Informationsservices für Skigebiete ab. Im Rahmen dieser Studie werden in enger Kooperation mit unterschiedlichen Nutzer- und Interessensgruppen die Anforderungen an Sicherheits- und Informationsservices diskutiert und festgelegt, die technische Machbarkeit untersucht und die Wirtschaftlichkeit gemeinsam mit den potentiellen Serviceanbietern und Nutzern analysiert.

Kurzbeschreibung

Ziel der Studie ist die Erstellung eines Entwicklungskonzeptes für zielgruppen- und bedarfsorientierte technologische Lösungen, welche die Betreiber von Skigebieten bei der Verwaltung unterstützen und gleichzeitig die Sicherheit und den Komfort für Skifahrer, Snowboarder, etc. durch nutzerfreundliche Informationsservices steigern. Die angestrebten innovativen Lösungen kombinieren bestehende terrestrische Technologien mit Weltraumressourcen wie z.B. Navigation, Erdbeobachtung, Telekommunikation. Im Rahmen dieser Studie werden auch mehrere relevante Business-Modelle untersucht. Vorab wurden Überlegungen über Nutzer- und Interessensgruppen, interessante Services und erwarteter Nutzen angestellt, die im Rahmen des Projektes anhand von Literaturrecherche, persönlichen Interviews und Workshops ergänzt, erweitert und validiert werden. 

Interessante Services:

  • Verkehrsflussanalysen und Routing-Empfehlungen auf Skipisten
  • Detektion von gefährlichen oder kritischen Bereichen im Skigebiet
  • Navigation/Führung der Skifahrer durch das Skigebiet
  • "Friend Finder": Schnelle Lokalisierung von persönlichen Kontakten (z.B. eigene Kinder)
  • Warnsystem bei Betreten gefährlicher oder gesperrter Bereiche
  • Schnelle Notfall-Alarmierung
  • Schneehöhen-Überwachung
  • Tracking von Skigebiets-Personal und Ressourcen
  • Lawinenwarnungen
  • Wetterwarnungen


Die Projektumsetzung erfordert daher eine intensive Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Interessensgruppen. Im Rahmen der Interviews und Workshops werden Informationen zu den existierenden Lösungen für Sicherheit- und Informationsservices sowie zu Anforderungen, Bedürfnissen und Prioritäten der einzelnen Interessensgruppen erhoben. Auf Basis dieser Ergebnisse wird ein Innovationskonzept entwickelt. Fokus der Konzeptentwicklung liegt auf der Senkung der operativen Kosten für die Verwaltungsorganisationen sowie der Bereitstellung neuer innovativer Serviceprodukte für Endnutzer. Darüber hinaus sollen Möglichkeiten und Rahmenbedingungen für ein nachfolgendes Umsetzungsprojekt aufbereitet werden.

Resultierende Vorteile:

  • Vermeidung von Notsituationen, Erhöhung der Sicherheit im Skigebiet
  • Wettervorhersagen und Überwachung der Schneelage
  • Unterstützung bei Entwicklung und Verwaltung des Skigebiets
  • Unterstützung bei Organisation von Sportveranstaltungen
  • Steigerung des Unterhaltungswertes und der Sicherheit von Skifahrern auf der Piste

 

SafeSki Konzept

SafeSki Konzept

Facts

Projektpartner

  • TeleConsult Austria GmbH, Graz, Österreich (Projektleitung)
  • Berner & Mattner Systemtechnik GmbH, München, Deutschland
  • BRIMATECH Services GmbH, Wien, Österreich
  • Joanneum Research, Graz, Österreich
  • GEOSAT SA, Sion, Schweiz

Finanzierung

  • ESA (European Space Agency) im Rahmen des IAP (Integrated Applications Promotion)

Status

  • Erfolgreich abgeschlossen im Jahr 2015