Univ.-Prof. Dr. Mathias Schardt

Leiter des Instituts für Digitale Bildverarbeitung (JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH)
Leiter des Instituts für Fernerkundung und Photogrammetrie (Technische Universität Graz)

Akademischer Werdegang

  • 1979 – 1984: Studium der Forstwissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Diplom mit dem Zusatzfach Weltforstwirtschaft
  • 1982: Auslandspraktikum am Wattle Research Institute in Pietermaritzburg und Umfolozi National Park, Südafrika
  • 1985 – 1986: Promotionsstipendium bei der Deutschen Forschungsanstalt für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen, Thema der Dissertation: "Untersuchung von Thematic Mapper Daten zur Klassifizierung von Baumarten und natürlichen Altersklassen"
  • 1986 – 1990: Wissenschaftlicher Angestellter bei der DLR in Oberpfaffenhofen im Forschungsprojekt "Waldklassifizierung Bayerns mit Hilfe von Satellitenbilddaten"
  • 1990: Abschluss der Promotion an der Forstwissenschaftlichen Fakultät der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • 1990 – 1994: Projektleiter an der TU Berlin, Institut für Landschafts- und Freiraumplanung im Projekt "Fernerkundung und GIS für die Forstwirtschaft"
  • seit 1995: Leiter des Instituts für Digitale Bildverarbeitung an der Forschungsgesellschaft Joanneum Research mbH, Graz
  • 1997: Abschluss der Habilitation im Fachgebiet "Landschaftsplanung, insbesondere Fernerkundung und Geoinformationssysteme" an der TU Berlin, Thema der Habilitation: "Beobachtung von Waldschäden im Harz mit Methoden der Fernerkundung und Aufbau eines Waldinformationssystems"
  • seit 2002: Professor an der TU Graz, Institut für Fernerkundung und Photogrammetrie (weiterhin Leitung des Instituts für Digitale Bildverarbeitung an der Forschungsgesellschaft Joanneum Research)

Weitere Funktionen

  • 1992 – 1996: Koordinator der ECE/FAO und UNEP GRID Arbeitsgruppe "Large Area Operational Experiment for Forest Damage Monitoring in Europe"
  • 1996 – 1998: Mitglied der EU Arbeitsgruppe "Thematic Cooperation Group on Earth Observation in Developing Countries"
  • seit 1997: Koordinator der Arbeitsgruppe "Satellitenbildkartographie" der "Österreichischen Kartographischen Kommission"
  • seit 1997: Mitglied der Wissenschaftskommission beim Österreichischen Bundesministerium für Landesverteidigung
  • 1997: Evaluierung im GTZ-Projekt "Vegetation Resources Information System of Zimbabwe (VEGRIS)"
  • 2000 – 2002: Key Researcher in Competence Centre "Advanced Computer Vision", Forschungsschwerpunkt "Pattern Recognition"
  • seit 2000: Chairman der Arbeitsgruppe "Remote Sensing and GIS" der "International Union of Forestry Organizations" (IUFRO)
  • 2002 – 2004: Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirates im Kompetenzzentrum "Advanced Computer Vision"
  • seit 2002: Mitglied der Österreichischen Geodätischen Kommission 
  • seit 2007: Österreichischer Repräsentant der ISPRS WG VII und EARSEL
  • seit 2007: Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der EURAC, Bozen
  • Reviewer in internationalen Zeitschriften, Evaluierung von Projektanträgen in EU-Rahmenprogrammen, im belgischen TELSAT Programm und österreichischen Fördeprogrammen und mehr als 130 wissenschaftliche Veröffentlichungen

Mathias Schardt